Schneedüse T-218

  • Beschreibung
  • Mehr Details ...
  • Spezifikationen

Trockenschnee mit der WKD-Schneedüse T-218

Mit der WKD-Schneedüse T-218 lässt sich leicht und nach Bedarf Trockenschnee erzeugen, der sich in der Thermobox sogar für einige Stunden aufbewahren lässt. Man benötigt dazu nur eine handelsübliche Gasflasche mit Kohlendioxid-Gas (CO2). Die Flasche sollte ein Steigrohr haben, damit man flüssiges CO2 entnehmen kann. Man kann aber auch eine Flasche ohne Steigrohr mit dem Ventil nach unten aufhängen, um denselben Effekt zu erzielen.

Presspassungen für einen sicheren Halt

Presspassungen dienen zur Herstellung kraftschlüssiger Verbindungen zwischen Bauteilen, wie zum Beispiel zwischen Zylinderkopf und Ventilsitz. Gerade in einem solchen Fall, in dem unterschiedliche Metalle mit unterschiedlichen Wärme-ausdehnungskoeffizienten miteinander verbunden sind, muss besonders auf einen festen Sitz auch bei Betriebstemperatur geachtet werden. Daher hat der Sitzring bei Raumtemperatur ein so großes Übermaß, dass ein Einpressen nicht ohne Beschädigung der Bohrung möglich wäre.

Das Verfahren

Ein geeignetes Verfahren ist eine Kombination aus Warmschrumpfen und Kaltdehnen:

Der Zylinderkopf wird erwärmt und die Sitzringe werden abgekühlt. Dann lässt man den Ring vorsichtig in die Bohrung fallen. Beim anschließenden Temperaturausgleich schrumpft die Bohrung, während der Ring sich dehnt. So wird eine hochbelastbare Fugenpressung erzeugt.

Länge ca. 200 mm
Breite ca. 83 mm